„Tue ich alles dafür Mutter zu werden?“

„Oder stresse ich mich zu sehr – und werde dann erst recht nicht schwanger?“

„Gibt es ein Geheimnis, das andere Frauen kennen – aber ich nicht?“

Liebe Leserin,

Hast du manchmal solche Gedanken? Dann kann ich Dich total gut verstehen. Denn genauso ging es mir als ich 2,5 Jahre verzweifelt versucht habe, mit unserem ersten Kind schwanger zu werden.

Heute bin ich es endlich und wir erwarten im Mai 2019 ein kleines Mädchen!

Die Stunden und Tage, in denen ich mich ohne Hoffnung, einsam und hilflos gefühlt habe, werde ich trotzdem niemals vergessen. Ich erinnere mich noch ganz genau an den ewigen Kreislauf aus Zuversicht (am Zyklusanfang), Tatendrang (in der Zyklusmitte), Hoffen und Bangen (in der zweiten Zyklushälfte) und absoluter Fassungslosigkeit (wenn der Schwangerschaftstest mal wieder negativ war).

Und genau darum fühle ich mich Dir und Deinem Kinderwunsch so nah.

Ich schreibe hier von meinen Erfahrungen, um allen Frauen, die sich sehnlichst ein Baby wünschen, Mut zu machen. Denn auch bei mir sah es lange Zeit nicht gut aus: Ich hatte viele erfolglose Übungszyklen, 2 Fehlgeburten und die Diagnose Endometriose. Und trotzdem habe ich es geschafft und erlebe heute eine Bilderbuchschwangerschaft.

Was ich am Anfang unserer Kinderwunschzeit nicht wusste: Wenn Du schwanger werden möchtest, bist Du keineswegs Deinem Körper (der scheinbar nicht macht, was Du willst) und sogenannten Experten (z.B. Deinem Frauenarzt) ausgeliefert. Du kannst ganz viel selbst beeinflussen, denn es gibt sehr viele Möglichkeiten, die Chancen, schwanger zu werden deutlich zu erhöhen.

In meinen 2,5 Jahren zur 1. Schwangerschaft habe ich monatelang recherchiert, mich ausgetauscht, unzählige Fragen gestellt und jeden Stein umgedreht – und vor allem: ausprobiert, ausprobiert, ausprobiert…Und endlich! Endlich war ich nicht nur zum dritten Mal schwanger, sondern bin es auch geblieben.

Alles Zufall? Vielleicht 😉

Noch während der letzten Monate habe ich mir notiert, was geholfen hat und was nicht. Und wenn mein Mann und ich in ein paar Jahren entscheiden, dass Baby Nr. 1 ein Geschwisterchen bekommen soll, werde ich mich an meine eigenen Tipps halten. Und auch an dieser Reise werde ich Dich teilhaben lassen!

Heute weiß ich, dass es für jede Frau EINEN Weg gibt schwanger zu werden – und, dass es nicht für jede Frau der gleiche ist.

Diese Frauen brachten mich auf die Idee: Was wäre, wenn meine Erfahrungen und das Wissen allen Frauen in derselben Situation zur Verfügung stehen könnten?

Und hier kommst Du ins Spiel, liebe Leserin.

  • Ich möchte Dir die Dinge verraten, die mir damals gefehlt haben.
  • Ich möchte Dir Mut machen, wenn Du Dich gerade ohne Hoffnung fühlst.
  • Ich möchte Dir zeigen, dass Du Dein Schicksal selbst in der Hand hast und Deine Chancen schwanger zu werden maßgeblich beeinflussen kannst.
  • Ich möchte Dir in schwierigen Zeiten beistehen.
  • Ich möchte Dir die schönen Seiten dieser besonderen Zeit wieder in Dein Leben zurückholen.
  • Und: Ich möchte die Freude mit Dir teilen, die Du empfindest, wenn Du das erste Mal einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand hältst.

Ich wünsche Dir eine baldige Schwangerschaft!

Deine

Julia Cathérine