Als wir uns damals entschlossen haben, dass es an der Zeit ist, dass wir uns in einem Kinderwunschzentrum vorstellen wollen, war mir klar, dass wir auf den ersten Termin bestimmt etwas warten müssen. Ich hatte schon ein bisschen im Internet recherchiert und damit gerechnet, dass jetzt schlimmstenfalls 2-3 Monate Wartezeit auf uns zukommen. Tatsächlich waren es sogar 3,5 Monate!!!

Damit es bei Euch vielleicht etwas schneller geht, habe ich mittlerweile ein paar Ideen gesammelt, was man so machen kann, um das Ganze zu beschleunigen.

1. Persönlich vorbeigehen

Meine Erfahrung mit anderen Ärzten hat gezeigt, dass ich vor Ort viel seltener abgewimmelt werde. Oder anders gesagt: Wenn ich der Sprechstundenhilfe gegenüberstehe, fällt es mir leichter, einen guten Kontakt zu ihr aufzubauen und gleichzeitig rüberzubringen, dass mir der Termin sehr wichtig ist. 

2. Zeig, dass Du flexibel bist

Wenn Du einen Termin angeboten bekommst, der ein paar Monate in der Zukunft liegt, kannst Du ihn ja (zur Sicherheit) erstmal annehmen. Was Du im nächsten Satz aber tun solltest: Frag, ob die Möglichkeit besteht, dass Du einspringst sobald jemand, einen Termin absagt. Das wäre dann sogar eine Win-win-Situation für Dich und die Praxis!

Auch eine schöne Möglichkeit: Ruf am späten Montagvormittag an und frag, ob für diese Woche Termine abgesagt wurden, bei denen Du dann gerne einspringst.

3. Ruf nochmal an

Wenn Dir ein Termin in weiter Ferne angeboten wird, ist auch eine Möglichkeit, zu sagen, dass Du das erst noch kurz mit Deinem Mann besprechen willst. Entweder Du rufst ein paar Tage später nochmal an und hast dann die Chance mit einer anderen Sprechstundenhilfe zu sprechen, zu der Du vielleicht einen besseren Draht hast. Oder Du lässt einfach mal Deinen Mann dort anrufen. Gerade im Kinderwunschzentrum ist das die absolute Ausnahme und Männer erreichen, allein schon deshalb, manchmal mehr.

4. Sei konkret und untertreib nicht

Du bist bescheiden und denkst, andere Kinderwunschleidende sind bestimmt viel schlimmer dran als Du? Jetzt ist der falsche Zeitpunkt, zurückhaltend zu sein. Beschreib bei Deinem Anruf im Kinderwunschzentrum möglichst konkret Deine Probleme (z.B. sehr lange, unregelmäßige Zyklen, Verdacht auf Endometriose etc.) und spiel auch die Dauer von Eurem Kinderwunsch nicht runter. Dein Kinderwunsch besteht seit Ihr nicht mehr verhütet und nicht etwa seit Du eine bombensichere Methode gefunden hast, wie Du Deinen Eisprung auf bis zu 6h eingrenzt 😉

5. Bleib hartnäckig

Wir waren einmal in der Situation, dass wir nach einer Fehlgeburt einen neuen Termin im Kinderwunschzentrum ausmachen wollten, also eigentlich einen Folgetermin. Die Sprechstundenhilfe, die mein Mann am Telefon hatte, wollte uns aber wie Neupatienten behandeln und hat uns einen Termin 3 Monate später angeboten. Nach der zweiten Fehlgeburt waren aber unsere Nerven dementsprechend strapaziert und unsere Geduld aufgebraucht. Mein Mann war deswegen extrem deutlich, dass das für uns wirklich undenkbar ist und wir zeitnah Hilfe brauchen. Nach einigem Hin und Her haben wir dann einen Termin zwei Tage später bekommen. Auch hier hatte jemand kurzfristig abgesagt.  

Hartnäckigkeit zahlt sich oft aus. Was dabei aber total wichtig ist: bleib unbedingt ganz freundlich, sonst erreichst Du in den meisten Fällen nichts. Außerdem willst Du ja auch in Zukunft mit einem guten Gefühl ins Kinderwunschzentrum gehen und die Sprechstundenhilfen haben – aus meiner Sicht – einen enormen Einfluss auf die Atmosphäre vor Ort.

Wie lange musstet Du auf Deinen ersten Termin im Kinderwunschzentrum warten? Und hast Du auch schon Erfahrungen gemacht, wie man schneller an Arzttermine kommt?

Ich wünsche Dir eine baldige Schwangerschaft!

Deine

Julia Cathérine